Freitag, 7. Dezember 2012

Weihnachtsmarmelade mit Cranberries und Zimt
mit Marmeladenetiketten zum Ausdrucken

Nicht nur Punsch und Weihnachtsplätzchen schmecken so richtig schön würzig-süß nach Weihnachten, das kann auch Marmelade. Ziemlich gut sogar.
Seit ein paar Jahren verschenke ich selbstgemachte Kleinigkeiten zu Weihnachten, wie zum Beispiel Bratapfelmarmelade im letzten Jahr. Also musste eine Wiederholung für dieses Jahr Weihnachten her - Marmelade nur im Sommer zu kochen ist ja auch viel zu schade. Ich verspreche: Es ist DIE ultimative Weihnachtsmarmelade! So fruchtig, würzig, bitter-süß, aber nicht zu süß - spitzenmäßig! Noch dazu ist sie einfach gemacht:
Weihnachtsmarmelade mit Cranberries, Zimt und Orangen, Rezept, Holunderweg18
Zutaten für fünf Gläser Weihnachtsmarmelade á 180ml

150g frische Cranberries
600g TK-Beerenmischung
1 Bio-Orange bzw. eine unbehandelte Orange
Saft von 1 Zitrone
2 Nelken
1 TL Zimt
1/2 TL Anis
50ml Apfel- oder Traubensaft
450g Gelierzucker 2:1

Die Orange in ausreichend Wasser ca. 40 Minuten lang kochen. Die Orange vierteln oder achteln (je nachdem, wie groß man die Stücke haben möchte) und in Streifen schneiden - komplett mit Schale und allem. Wer es nicht so bitter-orangig mag, nimmt einfach nur die halbe Frucht und schneidet sie in kleine Streifen.
In einem großen Topf die Cranberries und Beeren zusammen mit dem Zitronensaft, den Orangenstücken, den Gewürzen und dem Trauben-/Apfelsaft erhitzen. Die Nelken gibt man am besten in einem Teeei in den Topf, damit man später die Nelken nicht in der Marmelade suchen muss. Die Masse köcheln lassen, bis die Früchte zerfallen. Anschließend kurz pürieren, nochmals aufkochen lassen und den Gelierzucker hinzugeben. Die Weihnachtsmarmelade dann nach Packungsanweisung kochen. Zum Schluss in sterilisierte Gläser füllen und sofort verschließen.

Damit du die Marmelade ohne großen Aufwand schön verpackt verschenken kannst, könnt ihr um den Deckel etwas Packpapier oder Butterbrotpapier legen und mit einem schönen Band festmachen. Dazu habe ich hier für dich zum Ausdrucken Marmeladenetiketten vorbereitet, die du mit etwas Klebestift auf deine Marmeladengläser kleben kannst: Hier klicken, dann gelangst du zum PDF.


Falls du noch eine Marmelade für die verbleibenenden Adventsfrühstücke, das Weihnachtsfrühstück, den Weihnachtsbrunch oder ein kleines, leckeres Geschenk suchst, ist diese Weihnachtsmarmelade genau das Richtige.

Oder aber ein Glas dieser Kürbis-Orangen-Marmelade. Ratzfatz gemacht und ebenso unverzichtbar in der Weihnachtszeit ist auch dieser Weihnachtspunsch á la Pettersson und Findus.

Was verschenkst du am liebsten Selbstgemachtes aus deiner Küche zu Weihnachten?

Ich wünsche dir Schönes,
Natalie

Bleib auf dem Laufenden und erfahre als Erste/r von neuen Rezepten und Beiträgen:
Facebook   |  Pinterest  |  Twitter   |   Instagram

Kommentare:

  1. Weihnachtsmarmelade - das finde ich eine tolle Idee und Cranberrys gibts ja nun gerade frisch zu kaufen. Außerdem muß man ja nicht immer Unmengen an Marmelade einkochen. 3 Gläschen sind doch prima für die letzten Adventssonntage ;)

    Liebe Grüße
    Susanne (la petite cuisine)

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhmmm :) klingt lecker! Würde ich ja zu gerne mal kosten :) Momentan bin ich auch voller Freude beim Geschenkeselber basteln bzw. kochen!

    Ich hab gestern eine Wintebeerenmarmelade gemacht (nachdem mein erster Versuch für eine Bratapfelmarmelade wg. zu wenig Gelierzucker gescheitert ist) und sie ist perfekt geworden :) ist deiner nicht unähnlich, aber ohne extra crannberries und mit anderen Gewürzen. Werd morgen einen Blogpost veröffentlichen :) vielleicht magst du ja dann vorbei schauen!

    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s. ich folg dir jetzt :) hier findet man so tolle köstlichkeiten, da will ich in zukunft nichts verpassen!

      Löschen
  3. Hallo Sabrina, ich wollte dir grad vorschlagen, dass wir ja je ein Glas Marmelade austauschen könnten :) Aber du wohnst in Österreich, stimmts? Da ist das mit dem Porto vielleicht etwas zu kostspielig.
    Ich freue mich schon sehr auf deinen Post zu der Winterbeerenmarmelade und folge deinem Blog auch :)
    Liebste Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich lecker an! Werde ich mir mal merken.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...