Mittwoch, 27. Februar 2013

Mittagspause: Kichererbsensalat mit Mangold

Hülsenfrüchte: Zu Unrecht unterschätzt! Bei Erbsen, Bohnen und Linsen denkt man ja meist an einen farblich unschönen, breiigen Eintopf. Hat auch seine Berechtigung, kann auch schmecken. Aber Hülsenfrüchte sind eigentlich ganz zart, süßlich und lecker und müssen nicht nur in fragwürdiger Konsistenz daherkommen. 
Rezept, Mittgspause, vegan, Kichererbsen, Mangold, Salat, im Glas, Blog
Vor allem Kichererbsen: Immer wenn ich welche esse, bin ich überrascht von ihrem Wohlgeschmack. Darum wusste ich sofort, als Simone zur  Mittwochsbox mit dem Thema Hülsenfrüchte aufgerufen hatte, dass es bei mir etwas mit Kichererbsen geben muss.  Abwechslungsreiches und gesundes Essen für die Mittagspause, das keinen zusätzlichen Verpackungsmüll produziert, ist die Idee hinter der Mittwochsbox . Simone greift damit die Idee der japanischen Bentobox auf und revolutioniert so die klassische Pausenstulle. Alle Teilnehmer mit ihren Rezepten findet ihr dann donnerstags auf www.leckerbox.wordpress.com.
Mein Beitrag für die Mittagspausenrevolution ist ein Kicherbsensalat mit Mangold und Möhrchen. Kreuzkümmel, ein Hauch Zimt dazu, und mir wird ganz sommerlich urlaubig zumute!
Salat im Glas, Rezept, vegan, Mangold, Kichererbsen, Blog
Zutaten für vier zum Mitnehmen oder als Beilage, für zwei als Hauptgericht:
150g getrocknete Kichererbsen
300 Mangold
3 mittelgroße Möhren
1 Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
Kreuzkümmel
Zimt
Salz, Pfeffer
optional: Naturjoghurt

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser quellen lassen, dann in ungesalzenem Wasser etwa 40 Minuten kochen. Unterdessen den Mangold waschen, Stiele und Blätter voneinander trennen. Die Stiele in Salzwasser drei Minuten kochen lassen, anschließend für weitere zwei Minuten die Blätter hinzugeben. Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und klein schneiden. 
Nun die Möhren würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Mangold und Kichererbsen sowie eine kleingeschnittene Knoblauchzehe hinzugeben. Schmoren lassen und dann mit Kreuzkümmel, drei Prisen Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken. Zitronensaft und Olivenöl hinzugeben und ein wenig abkühlen lassen.
Rezept, Mittgspause, vegan, Kichererbsen, Mangold, Salat, im Glas, Mitnehmen, Brotzeit, Blog, Holunderweg18
Der Salat schmeckt lauwarm und auch kalt sehr gut. Wer mag, serviert den Kichererbsensalat mit etwas Naturjoghurt beträufelt.

Ich wünsche euch Schönes,
Natalie

Kommentare:

  1. Liebe Natalie,
    das ist ja ein wundervoller Salat. Und ich stelle erneut fest, ich hätte das Thema "Kichererbsen" nennen sollen ;-) Die Fotos sind alle total schön geworden und das erste gefällt mir besonders gut.
    Vielen lieben Dank füs mitmachen.
    Bis bald, Liebe Grüße
    Mone :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht unglaublich gut aus! Nach dem langen Winter sehne ich mich total nach bunten, knackigen Salaten.

    AntwortenLöschen
  3. Friesenschnitten schmecken auch wirklich sehr sehr gut.♥

    AntwortenLöschen
  4. Den Link zum Rezept speichere ich mir mal für den Spätsommer ab. Bin als Kind nämlich viel zu oft mit Mangold gequält worden. Aber dieses Jahr werde ich (wenn alles klappt) selber Mangold großziehen und ernten. Und dann brauch ich natürlich ein leckeres Rezept, dass dem eigenen Mangold würdig ist. :o)
    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  5. Oh, der sieht aber gut aus! Und klingt nach nem perfekten In-die-Arbeit-mitnehm-Essen!

    Ich hoff auch, dass ich bald wieder zum kochen, backen, fotografieren und dann auch bloggen komm. Aber ich steck immer noch im ersten Praxisschock fest und der nächste Umzug (der dritte in 6 Monaten) steht auch schon wieder an ;)
    Hab mich sehr über deine Nachricht gefreut!

    AntwortenLöschen
  6. Dein Blog ist einsame Spitze!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...