Freitag, 26. Juli 2013

Kirschschnecken. Weil Sommer ist.

Erdbeeren sind vorbei, es ist Kirschenzeit! Im Frühling und Sommer ist das Schöne, dass ein leckeres Obst vom nächsten ersetzt wird. Da werde ich ganz wehmütig, wenn ich an die lange Apfel- und Birnenzeit denke, die bald auch schon wieder leise an die Tür klopft. Aber jetzt feiern wir erstmal den Sommer ab.
Darum durften in meinem Post-aus-meiner-Küche-Paket diese Kirschschnecken nicht fehlen. Absolut kaffeetafel- und freibadtauglich, fruchtig-süß und fast mit einem Haps im Mund. 

Für etwa 18 Kirschschnecken braucht ihr:

200g Kirschen oder ein halbes Glas (á 720ml) eingemachte Kirschen
150ml Kirschsaft oder die Hälfte des Safts aus dem Glas
400g Mehl
50g + 2 EL Zucker
175g kalte Butter
175ml Buttermilch 
1 Ei
3 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz
ein halbes Päckchen Puddingpulver Vanille (wem das allgemein zu viel "ein halbes von irgendwas" in diesem Rezept ist, der macht einfach die doppelte Menge Kirschschnecken)
50-100g Marzipanrohmasse, je nach Geschmack

Die Kirschen entsteinen oder die Kirschen aus dem Glas abgießen und den Saft auffangen.
Das Ei mit dem Vanillezucker und der Buttermilch verrühren. In einer Schüssel 400g Mehl, 50g Zucker, Butter, Backpulver und Salz mit den Händen zu einem krümeligen Teig kneten. Die Buttermilch-Eimischung hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt etwa 15 Minuten kalt stellen.
Vom Kirschsaft 3 EL abnehmen und mit dem Puddingpulver verrühren. Den Rest des Saftes mit 2 EL Zucker aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren und eine Minute köcheln lassen. Die Kirschen hinzugeben und eine weitere Minute kochen. Dann etwas abkühlen lassen.

Das Marzipan zu einer Rolle kneten und in dünne Scheiben schneiden. Nun den Teig noch einmal durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck, etwa 30x60cm, ausrollen. Den Kirschpudding darauf verteilen, dabei einen Rand von einem Zentimeter lassen, und das Marzipan ebenfalls auf dem Teig verteilen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bereit stellen. Teig von der langen Seite her aufrollen und etwa 4cm breite Schnecken abschneiden. Je eine Schnecke in eine Muffinformmulde setzen und bei 175 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 30 Minuten backen. Die Schnecken dann aus dem Muffinblech heben und auf einem Rost auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und fertig.

Jetzt möchte ich euch noch zeigen, was für ein wunderbares Paket ich bekommen habe. 

Die liebe Andrea hat mir wirklich eine große Freude gemacht: Waffelkekse, Cantuccini (die besten, die ich je gegessen habe), Schokoladen-Lollies, Erdbeer-Aperol-Marmelade und - als hätte sie geahnt, dass ich dieses Jahr die Holunderblütensaison etwas verschwitzt habe - Holunderblütensirup. Liebe Andrea, hier noch einmal ein ganz großes Dankeschön, für dein famoses Paket!

Ich wünsche euch Schönes

Natalie


P.S.: Das Rezept für die Kirschschnecken habe ich abgewandelt aus der Lecker Bakery Vol.2 übernommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...