Dienstag, 10. Dezember 2013

Jul und eine Idee für das weihnachtliche Fenster
[ Life on a Bookshelf ]

Manchmal lese ich Kochbücher und Bastelbücher zum Einschlafen. Auch zum Entspannen bei einer schönen Tasse Tee kann das Durchblättern eines Koch- oder Kreativbuchs nie eine schlechte Idee sein. Es sei denn, man hat dann plötzlich Hunger oder möchte sofort jetzt Linolschnitt ausprobieren - und es ist Sonntag.
An gut gemachten Bastel- und Kochbüchern mag ich, wenn sie viele Dinge enthalten, die ich nachmachen möchte. Ebenso wichtig finde ich, wenn ich sie weglegen kann und irgendwann Minuten, Stunden oder ein paar Tage später tun sich die ganzen aufgenommenen Ideen zusammen und ergeben etwas Neues. Vielelicht ist das auch im Moment ein Trend bei Bastel- und DIY-Büchern. Beim Erlernen neuer Techniken begleiten und zu eigenen Ideen anstiften.
So erging es mir mit Jul. Zauberhafte Weihnachtsdeko aus Schweden. Ein Kreativbuch voller Ideen rund um Weihnachtsdeko für drinnen und draußen, DIY-Weihnachtsgeschenken und Süßes darf auch nicht fehlen.
Unter den Themen Tisch decken & genießen, Zeit für Entspannung, blühender Dezember, Baum und Geschenke sowie Hübsches für draußen finden sich etliche Handarbeits- und Basteltechniken. Für die meisten Ideen benötigt man keine Grundkenntnisse und auch der Materialaufwand ist begrenzt, Vieles findet sich im gut sortierten Bastelhaushalt.
Die Anmutung der Projekte ist größtenteils typisch schwedisch: viel rot mit weiß, grün, reduzierte und schicke Deko. Andererseits ist das Buch sehr bunt, die Objekte manchmal etwas zu nah fotografiert und obwohl Pfefferkuchen öfter eine Rolle spielt, fehlt leider ein Rezept dazu. Insgesamt lädt Jul aber zum Blättern, Stöbern, Nachmachen und Ideen holen ein.
Als ich meine Weihnachtsdeko hervorgeholt habe, saß ich wie in jedem Jahr vor einem haufen kleiner Anhänger und Christbaumkugeln. Aber es wird keinen Weihnachtsbaum geben. Dafür habe ich viele Fenster und an einem habe ich eine Schnur gespannt, um die Christbaumanhänger und etwas selbstgemachte Deko aufzuhängen.

Zum Beispiel habe ich kleine Weihnachtskugeln an Kupfergarn geknotet und so einen Anhänger gebastelt. Der Stern ist aus Zeitungspapier gefaltet und aus Scrapbookingpapier und Tonkarton die Weihnachtskugel gemacht. Toll könnte ich mir auch eine Kette aus Glanzpapier vorstellen oder mit Plätzchenausstechern geformte Fimoelemente. Auch wenn der 2. Advent schon hinter uns liegt: Es ist noch lange nicht zu spät, um jetzt erst mit der Weihnachtsdeko zu beginnen oder sie noch etwas auszuweiten.
Ich wünsche euch Schönes

Natalie

Jul. Zauberhafte Weihnachtsdeko aus Schweden. Thorbecke, 16,95€

P.S.: Ich danke dem Thorbecke Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

1 Kommentar:

  1. Eine tolle Idee mit der Kordel im Fenster. Ich glaube, das werde ich noch umsetzen! :-)
    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...