Dienstag, 15. April 2014

Pizza mit grünem Spargel und Bärlauchpesto

Ist Pizza ohne Käse Pizza? Hm. Hefeteig mit leckerem Gemüse darauf, gut gewürzt und glücklichmachend - das muss Pizza sein! Auch vegan macht Pizza einiges her, vor allem mit grünem Spargel und Bärlauchpesto.
Jaa, genau richtig gelesen: Spargel und Bärlauch! Endlich Frühling! So sehr ich Kürbis, Rote Bete und Pastinaken mag - nun ist es auch mal gut.

Pizza vegan GRüner Spargel Bärlauchpesto Foodblog Blog Holunderweg18
 
Zutaten für eine Pizza (für ein ganzes Blech Zutaten verdoppeln):

125 g Mehl
20g Olivenöl
100g Wasser
1 TL Trockenhefe
5g Salz

125g Cherrytomaten
100g grüner Spargel
einige Basilikumblätter
Salz, Pfeffer, Olivenöl
Bärlauchpesto nach diesem Grundrezept - für die vegane Variante lässt du Parmesan oder Pecorino einfach weg. Stattdessen kannst du 1 TL Hefeflocken verwenden, wenn du magst.

Aus Mehl, Salz, Trockenhefe, Wasser und Olivnöl einen geschmeidigen Teig kneten. Abdecken und eine Stunde gehen lassen.
Den Backofen aus 225 Grad vorheizen. Ich stelle das Backblech während des Vorheizens auf den Boden des Backofens, damit es auch schön heiß wird - statt Pizzastein. 
Die Cherrytomaten waschen und würfeln. Salzen und Pfeffern und mit einem EL Olivenöl vermengen. Einige Basilikumblätter kleinzupfen und ebenfalls unter die Tomaten rühren. Das Ende des Spargels abschneiden und die untere Hälfte schälen.
Den Teig nach dem Gehen noch einmal kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Auf ein Backpapier legen (ist der Teig noch etwas klebrig, kann man ihn prima direkt auf dem Backpapier ausrollen) und noch einmal für etwa 15 Minuten gehen lassen. Das heiße Backblech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit dem Pizzateig darauflegen. Die Tomaten auf dem Teig verteilen und darauf die Spargelstangen legen. Mit etwas Öl beträufeln und etwa 15 Minuten backen, bis die Pizza schön gebräunt ist.
In der Zwischenzeit das Bärlauchpesto herstellen: 50g Bärlauch mit etwa 10 Cashewkernen, 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einem sämigen Pesto pürieren.
Wenn die Pizza fertig ist, das Bärlauchpesto darauf verteilen.

Durch das Pesto ist die Pizza wunderbar würzig,  die frischen Tomaten und der Spargel macht sie schön saftig - ich habe den Käse kein bisschen vermisst. Wer mag, kann natürlich etwas Mozzarella oder geriebenen Parmesan auf die Pizza geben.

Man kann den Hefeteig übrigens sehr gut am Abend vorher oder morgens vorbereiten und dann bis zur Verarbeitung im Kühlschrank gehen lassen. Fast Food Tipp: doppelte oder dreifache Menge des Teigs machen, in einzelnen Portionen ausrollen und so einfrieren. Für den plötzlichen Pizzahunger. der sagt bloß, ihr kennt den nicht?!

Ich wünsche euch Schönes

Natalie


1 Kommentar:

  1. oh, Pizza ohne Käse...hmm, das muss getestet werden :) aber es sieht nach einer sehr sehr leckeren Art aus, noch mehr Spargel in dieser Saison zu essen :) Liebe Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...