Montag, 16. Juni 2014

Spargelflammkuchen mit Rucola

„Hallo, ein Kilo grünen Spargel, ein Kilo weißen und von den Erdbeeren nehme ich auch noch zwei Pfund.“ Ich so. Panisch am letzten Samstag auf dem Markt. Hamstern ist die Devise, die Spargelsaison rast auf ihr Ende zu! Sowas Blödes. Am 24. Juni ist offiziell Schluss. Wie jedes Jahr habe ich noch nicht alle Spargelrezepte gekocht, die ich geplant habe. Die Rezepte aus dem altbewährten Repertoire müssen ja auch Beachtung finden. Gibt es etwas Besseres als Spargel mit Pellkartoffeln und zerlassener Butter?
Mindestens zwei Gerichte, die genauso gut sind: Den grünen Spargel habe ich eingefroren, um noch mindestens zwei Mal die weltbeste Quiche von Fräulein Klitzklein Dani machen zu können. Der weiße Spargel hat seine Bestimmung auf einem überaus köstlichen Flammkuchen gefunden. Mir fällt kein besseres Finale für Spargel und Frühling ein.


Zutaten für ein Blech:

325g Mehl
200g Wasser
6g Salz
1 TL Trockenhefe

250g weißer und/oder grüner Spargel
150g Ziegenfrischkäse (Créme Fraiche oder Schmand gehen auch)
3 Frühligszwiebeln
eine Hand voll Rucola
Salz, Pfeffer
2 EL Olivenöl

Für den Teig Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel miteinander vermengen und das Wasser nach und nach hinzugeben. Die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten, mit einem sauberen Handtuch abdecken und mindestens 30 Minuten gehen lassen.
Den Ofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Spargel schälen, die Enden abschneiden und die Spargelstangen in schräge, etwa 0,5cm breite Stücke schneiden. In eine Schüssel geben, salzen, eine Prise Zucker hinzugeben und mit 1 EL Öl vermengen.
Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, noch einmal durchkneten und dünn auf die Größe des Backblechs ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen. Die Frühlingszwiebelringe darauf verteilen und pfeffern. Nun noch die Spargelstücke auf dem Flammkuchen verteilen und ab in den Ofen damit. 15-20 backen, bis der Flammkuchen schön gebräunt ist.

Den Rucola waschen und verlesen, mit  1 EL Öl vermengen und auf dem heißen Flammkuchen verteilen.

Dazu ein kühles Getränk, ein lauer Sommerabend. Oder als Snack zum Fußball. Völlig egal, schmeckt immer. 

Ich wünsche euch Schönes
Natalie

Inspiration zu diesem Rezept habe in der Dei Ausgabe 1/2014 gefunden.

Kommentare:

  1. Liebe Natalie,
    Dank dir ist mir soeben bewusst geworden, dass ich all die Spargelrezepte, die ich mir vorgenommen habe, in dieser Saison nicht mehr zeitlich machen kann. Werde glaub ebenfalls noch diese Woche zum Wochenmarkt gehen und etwas Spargel einfrieren.
    Dein Flammkuchen sieht übrigens richtig lecker aus!

    Gruß Elena

    AntwortenLöschen
  2. Oh man! Spargel auf Flammkuchen klingt wundervoll großartig! Und ohje... das Ende der Spargelsaison naht? Und wieso sagt mir das keiner :D so... heute gibt es auf jeden Fall Spargel! ;) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...