Donnerstag, 10. März 2016

Die Mädchenküche kocht #5: Getreide
Kernige Müsliriegel mit Haferflocken

Die Disziplin und ich kommen einfach nicht zusammen. Wir strudeln als sich abstoßende Pole durchs Leben, sie nimmt mich einfach nicht wahr. Ich will ja. Mache Annäherungsversuche, klimpere mit den Wimpern und werfe mich ihr an den Hals. Aber sie sieht mich einfach nicht. Also habe ich mir eine Reihe ausgeklügelter Strategien überlegt, um ohne sie auszukommen. Eine davon ist, keine Schokolade und Süßigkeiten zu kaufen. Dann interessieren sie mich nämlich nicht. Aber sobald sie da sind... heieiei.

Um Zuckertiefs im Büro zu umgehen, nehme ich mir darum Nüsse, Obst, Datteln oder selbstgemachte Müsliriegel mit. Seit ein paar Wochen mache ich mir diese Müsliriegel mit Haferflocken, Bananen, Kernen, Walnüssen und Cranberries einmal in der Woche, meistens sonntags, und habe so für die ganze Woche einen sehr glücklich machenden, leckeren Snack fürs Büro und Zwischendurch.

Außerdem sind sie superschnell zubereitet, sind eine astreine Verwertung für olle Bananen und stecken voller guter Dinge: Haferflocken enthalten viel Eiweiß, Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren und Eisen, Walnüsse sind voll von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren, Eisen, Magnesium, Zink und Selen, und Bananen liefern Kalium und Magnesium. Sorry, Gummigetier und Schokoriegel. Okeeh, aber manchmal gerät natürlich doch ein Stückchen Schokolade oder Kuchen dazwischen.


Mehr Getreide und was man damit außer Kuchen und Brot tolles anstellen kann, ist Thema der aktuellen Kochrunde der Mädchenküche - die anderen Rezepte findest du unter dem Rezept für die Haferflocken-Müsliriegel,bei Pinterest oder auf der Mädchenküche-Facebookseite.


Selbstgemachte Müsliriegel mit Haferflocken, Kernen, Walnüssen, Banane und Cranberries. Rezept via Holunderweg18



Zutaten für 1/2 Blech, ca. 12, Müsliriegel

4 kleine oder 3 mittelgroße sehr reife Bananen (etwa 450g)
180g Haferflocken
80g getrocknete Cranberries
80g Sonnenblumenkerne
80g Kürbiskerne
60g Walnusskerne
1 TL Zimt
1 TL gemahlene Vanille oder das Mark 1/2 Vanilleschote
eine Prise Salz


Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Bananen schälen und in einer Rührschüssel mithilfe einer Gabel zu Bananenmus zerdrücken.

Walnüsse und Cranberries grob hacken und mit den anderen Zutaten in die Rührschüssel geben.

Mit den Händen oder einem (Rühr-) Löffel alle Zutaten gut miteinander vermegen, bis eine kompakte Masse entsteht und alle Zutaten vom Bananenmus zusammengehalten werden.

Backpapier auf ein Backblech (am besten ein tiefes oder die Fettpfanne) legen und die Müsliriegelmasse auf eine Hälfte des Backbleches geben. Die Masse dort bis zur Mitte des Backbleches festdrücken. Die Müsliriegel sollten etwa 0,5cm hoch sein und die Masse richtig fest angedrückt, so dass nichts mehr abkrümelt.

Die Müsliriegel auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen. Wenn die Müsliriegelmasse etwas gebräunt ist und sich festanfühlt, machst du den Backofen aus und drehst die Müsliriegelplatte um und lässt die so nochmal 10 Minuten im geschlossenen, ausgeschalteten Backofen liegen.

Solange die Müsliplatte noch etwas warm ist, schneidest du Riegel daraus. Lass sie noch einige Stunde an der Luft trocknen, bevor du sie in eine luftdicht verschlossene Dose gibst. Die Müsliriegel halten fünf Tage - wenn sie so lange überstehen.

Selbstgemachte Haferfkocken-Müsliriegel mit Banane, Nüssen, Kernen und Cranberries. Rezept von Holunderweg18


Hast du ein Lieblingsrezept mit Getreide? Hier findest du die anderen Rezepte zum Thema aus der Mädchenküche:

Simone: Hirse-Bratlinge mit Spinat und Kichererbsen
Samira: Gefüllte Paprika mit Grünkern
Ramona: Temaki
Christina: Dinkelsalat mit Kürbis und Fenchel

Ich wünsche dir Schönes
Natalie


Bleib auf dem Laufenden und erfahre als Erste/r von neuen Rezepten und Beiträgen:
Facebook   |   Twitter   |   Instagram


Kommentare:

  1. Und nun schau Dich an, wohin Dich die Disziplin gebracht hat - zu wunderbaren Müsliriegeln! Läuft doch, würd ich sagen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Planung ist alles - hör ich zumindest, ich arbeite auch noch dran, genau dann was Selbstgemachtes zur Hand zu haben, wenn der Hunger auf Süßes kommt ;-) Lg, Miriam

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...